Offene Kinder- und Jugendarbeit auf dem Stadtteilbauernhof in Hannover

Offene Kinder- und Jugendarbeit auf dem Stadtteilbauernhof in Hannover
inklusive Offene Tür in einem Naturspielraum
Projektbeschreibung

Der Stadtteilbauernhof ist eine Einrichtung des SPATS e.V.. Auf einem 1 Hektar großen Gelände haben Kinder und Jugendliche einen Naturspielraum, der ihnen ermöglicht Nutztiere und Nutzpflanzen kennen zu lernen, an ihrer Pflege und Verarbeitung teilzunehmen oder auch nur die Seele baumeln zu lassen und auf einem idyllischem Gelände zu spielen und Freundschaften zu entwickeln.
Die Kinder und Jugendlichen lernen hier Verantwortung zu übernehmen, das Angebot mitzugestalten, andere Kulturen kennenzulernen, eigene und die Bedürfnisse anderer wahrzunehmen und Konflikte zu lösen. Ganz nebenbei erfahren sie woher tierische und pflanzliche Produkte kommen und wie sie verarbeitet werden. Hier werden Schafe geschoren und die Wolle verarbeitet; Ziegen- und Schafsmilch gemolken und zu Käse verarbeitet, mit Holz gewerkelt, im Garten geerntet und gekocht und vieles mehr.
- nachmittags: Mo, Di, Do, und Fr ist die Offene Tür
- vormittags zwischen 10 und 13 Uhr können Gruppenangebote gebucht werden
- im Flüchtlingswohnheim und im Wohngebiet werden mobile Aktionen gemacht, um die Kinder zu integrieren
- einmal wöchentlich gibt es einen MiniClub für Kinder unter 6 Jahren
- für Kleinkinder wird gerade ein Naturkinderladen und für Eltern mit Kindern eine Familieninsel geschaffen
- jahreszeitliche Feste und Veranstaltungen wie "Schafschurfest", "Feuer und Flamme", Wintercafé ..

Der Stadtteil Sahlkamp ist ein Wohnquartier mit einem hohen Anteil von Bewohnern mit Migrationshintergrund. Es gibt viele Familien mit mehreren Kindern und mit niedrigem Einkommen. Die Mitgliedschaft in Vereinen und der Eintritt für öffentliche Einrichtungen ist zu teuer. Deswegen verlassen Kinder und Jugendliche den Stadtteil nur selten und halten sich vorrangig zu Hause auf. Für die Kinder und Jugendlichen im Sahlkamp, aber auch in anderen Stadtgebietenn Hannovers sind Gelegenheiten zu schaffen ungehindert durch Autoverkehr und Verbotschilder in der freien Natur zu spielen. Sie sollen hier die Gelegenheit haben den Rhythmus der Jahreszeiten zu erleben, Planzen und Tiere kennenzulernen und die Produkte / Schätze, die sie uns schenken.

Kindern und Jugendlichen zu Natur- und Umweltbewußtsein verhelfen

Allgemeinbildung vermitteln

Angebote zur nachhaltigen Bildung: Käseherstellung Wollverarbeitung Gartenbestellung Holzverarbeitung

Beweglichkeit fördern

Voltigieren Reiten Balancieren Klettern Geländespiele

gesunde Ernährung kennenlernen

gesunde Mahlzeiten mit Obst und gemüse herstellen und gemeinsam Essen Erlebniskochen am offenen Feuer Käseherstellung Getreide kennenlernen und Backen

gesundes Sozialverhalten und Demokratiefähigkeit stärken

Konfikte gewaltfrei lösen

In der Zusammenarbeit auf dem Hof helfen Kinder und Jugendliche mit. Sie müssen über die Aufgabenverteilung und -erledigung kommunizieren. Jugendliche mit mehr Erfahrung helfen den jüngeren Kindern oder erklären und zeigen was zu tun ist. Kinder mit Einschränkungen können manche Aufgaben erledigen und manche nicht, was ein Lernfeld für die anderen Beteiligten ist .. Diese Prozesse in der Offenen Arbeit werden pädagogisch begleitet und helfen jedem einen Beitrag zum gemeinsamen Ganzen zu leisten.

Inklusion

Wir sind darum bemüht alle Zugänge und Wege behindertengerecht zu gestalten. Da es immer sehr viele unterschiedliche Aufgaben und Tätigkeiten gibt, die für die meisten Kinder neu sind finden sowohl Kinder mit wie auch ohne Behinderungen ein Betätigungsfeld das sinnvoll und befriedigend ist und von dem andere was lernen können. Auch sprachliche Schwierigkeiten können durch einfache gemeinsame Tätigkeiten überbrückt werden, b.z.w. kann Sprache übergemeinsames tun gelernt werden, sodass auch Geflüchtete durch "Mitmachen" integriert werden.

Partizipation

Die Kinder und Jugendlichen werden an Prozessen und Entscheidungen beteiligt. Im KInderparlament werden die Anliegen der KInder und Jugendlichen wie auch anstehende Projekte besprochen und Wünsche der Kinder mit in die Gestaltung des Angebots aufgenommen.
Name des Projektgebietes: 
Hannover Sahlkamp
Stadttyp: 
Großstadt (über 100.000 Einwohner)
Einwohnerzahl des Projektgebietes: 
14000
Das Projektgebiet liegt im Programmgebiet „Soziale Stadt“: 
ja
Zeitraum (aufgenommen / beendet): 
10.12.2009
Quelle / Anmerkungen: 
Strukturdaten der Stadtteile und Stadtbezirke in hannover 2016
Abgrenzung des Projektgebietes: 
Angrenzende Stadtteile sind Vahrenheide, Bothfeld, Isernhagen-Süd, List
Projektgebiet geprägt durch: 
Erhöhter Modernisierungsbedarf bei Wohngebäuden, Wenig attraktives Wohnumfeld, Anonyme Frei- und Grünflächen mit Defiziten in der Aufenthaltsqualität, Vernachlässigte Spielanlagen, Sportplätze, Kleingartenkolonien, Bauliche Mängel in der vorhandenen Infrastruktur, Schlichtwohnungsbau vorhanden, Fehlende Sicherheit im öffentlichen Raum, Ein schlechtes Gebietsimage, Fehlende Arbeitsplätze und Beschäftigungsangebote, Fehlende Ausbildungs- und Qualifizierungsangebote, Zunahme von Transferleistung
Projekt teilen
Ähnliche Projekte
Quartiersmanagement Linden-Süd der GBH
Stadtteilbauernhof
Stadtteilbauernhof
Fahrradwerkstatt Albert-Schweitzer-Straße 4
Quartiersmanagement Wollepark