Winterkino

Winterkino

Zielgruppe

Kontaktdaten

Nachbarschaftsbüro Düsternort
Elbinger Str. 8
27755 Delmenhorst
Telefonnummer: 
04221- 981630
Projektbeschreibung

Dieses Projekt findet nunmehr schon seit sechs Jahren in den Wintermonaten (Oktober-Februar) statt. Es ist konzipiert für die Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen kein herkömmliches Kino mehr besuchen möchten oder können, aber interessiert an Filmerlebnis und Sozialkontakt sind.
Die Veranstaltungen finden samstags im Gemeindesaal der ev.-luth. Kirchengemeinde „Zu den Zwölf Aposteln“ statt. Hier ist ausreichend Platz, die Räumlichkeiten sind barrierefrei und im Quartier gelegen.

Folgende Filme wurden gezeigt:

23.Januar: Philomena

13. Februar: Wir sind die Neuen

22.Oktober: Luther

12.November: Madame Mallory und der Duft nach Curry

Die Beliebtheit dieser Veranstaltung begründet sich aber auch darin, dass Gespräche und soziales Miteinander bei Kaffee, Tee und Kuchen gegeben sind.
Die Veranstaltungen werden von einem Ehrenamtlichen organisiert. Dieser bestellt die Filme, wirbt um Kuchenspenden, bereitet den Nachmittag vor und führt ihn durch. Eine weitere Ehrenamtliche unterstützt ihn in der Durchführung. Zum Jahresende kam eine weitere Ehrenamtliche für die Unterhaltung der „Abendkasse“ dazu.

Da viele BewohnerInnen aus Düsternort nicht mehr in das Kino in Delmenhort gehen, da sie nicht mehr so mobil sind, ist das Winterkino eine gute Alternative, da es direkt vor Ort ist. Auch aus finanziellen Gründen, da Kino sehr teuer ist, ist das Winterkino mit seinen 3€ Eintrittspreis sehr günstig.
Außerdem kommen so viele Bewohner aus dem Projektgebiet zusammen.

Kultur

Durch die gezielt ausgesuchten Filme, ist für jede Altersklasse etwas dabei. Für Menschen die ansonsten nicht ins Kino gehen können, ist das Winterkino eine besondere Aktivität.
Name des Projektgebietes: 
Delmenhorst-Düsternort
Stadttyp: 
Mittelstadt (20.000 - 100.000 Einwohner)
Einwohnerzahl des Projektgebietes: 
4600
Das Projektgebiet liegt im Programmgebiet „Soziale Stadt“: 
nein
Projektgebiet geprägt durch: 
Erhöhter Modernisierungsbedarf bei Wohngebäuden, Bauliche Mängel in der vorhandenen Infrastruktur, Starke und übermäßig schnelle Veränderung der Bewohnerstruktur, Vermehrten Zuzug von Flüchtlingen, Zunahme von Transferleistung
Merkmale des Projektgebietes: 

Ausländische Bewohner/innen

Projekt teilen
Ähnliche Projekte
Sanierungsgebiet Altstadt III - "Soziale Stadt" Hannover. Münde
Lebenshilfe Hildesheim e.V., Gemeinwesenarbeit NMW
StadtTeilTreff Steterburg