Umfrage unter Sozialarbeiter*innen im Projekt „Kommunale Sozialplanung und Soziale Arbeit“

15. September 2021 / Jannika Huesmann

 

Liebe Kolleg*innen der Sozialen Arbeit,

 

im Rahmen des Forschungsprojektes „Kommunale Sozialplanung und Soziale Arbeit“ (KoSoSo) der Fakultät Soziale Arbeit an der Ostfalia Hochschule wird eine Umfrage unter Sozialarbeiter*innen durchgeführt.

 

Dabei sind Eure Perspektiven, Eure besonderen Einblicke in die Problemlagen vor Ort und Eure Einschätzungen zur aktuellen Situation in der Sozialen Arbeit (Verhältnis zur Politik und zur Sozialplanung) gefragt. Mit Eurer Teilnahme habt Ihr die Möglichkeit die Wichtigkeit der Sozialen Arbeit aufzuzeigen und auf die Verbesserung der Rahmenbedingungen hinzuwirken.

 

Link zur Umfrage für Sozialarbeiter*innen: https://survey-staff.ostfalia.de/index.php/484894?lang=de

 

Nehmt gerne an der Umfrage teil und leitet sie weiter!



Inhalt und Ziel des Projektes: Die sozialen Herausforderungen unserer Gesellschaft und in den Kommunen werden – nicht zuletzt durch die Corona-Pandemie – immer größer und Sozialarbeiter*innen verfügen über besondere Einblicke in die Problemlagen vor Ort. Wir möchten etwas über die Einschätzungen von Sozialarbeiter*innen zur aktuellen Situation in der Sozialen Arbeit erfahren, insbesondere zum Verhältnis zwischen Sozialer Arbeit, Politik und Sozialplanung. Das Ziel ist es, die Politik- und Planungsprozesse in den Kommunen aus der Perspektive der Sozialen Arbeit und der Sozialplanung zu analysieren und Gemeinsamkeiten und Unterschiede der beiden Perspektiven aufzuzeigen (es gibt eine parallele Befragung, die sich an Sozialplaner*innen richtet). Ausgehend davon sollen Zukunftsoptionen (wie bspw. neue Formen der Sozialberichterstattung) diskutiert werden. Weitere Informationen zum Projekt und später auch die Ergebnisse finden Sie hier: www.ostfalia.de/kososo  



Wer führt das Projekt durch? Bei diesem Projekt handelt es sich um ein Eigenprojekt von Julia Dösselmann (M.A.) und Prof. Dr. Holger Wunderlich (Fakultät Soziale Arbeit an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften Braunschweig/Wolfenbüttel).



Vielen Dank fürs Mitmachen und herzliche Grüße aus Hannover